Grabenstetten

Eingeschlossene Höhlengänger sind frei

Starker Regen lässt das Wasser in einer Höhle auf der Schwäbischen Alb ansteigen. Einem Höhlen-Guide und seinem Kunden ist der Weg ins Freie abgeschnitten. Retter konnten die Männer jetzt befreien.
Eingang der Falkensteiner Höhle
Einsatzkräfte stehen am Eingang der Falkensteiner Höhle. Foto: Christoph Schmidt
Zwei in einer Höhle in Baden-Württemberg eingeschlossene Männer sind aus ihrer Notlage gerettet worden. Einsatzkräfte befreiten am Montag zunächst einen Höhlen-Guide und einige Stunden später dessen Kunden. „Sie sind wohlauf und gut versorgt worden”, sagte Markus Metzger, Rettungsdienstleiter beim DRK-Kreisverband Reutlingen. Steigende Wassermassen hatten den beiden Höhlengängern am Sonntagabend den Rückweg ins Freie abgeschnitten und einen Großeinsatz von Rettungskräften ausgelöst. Die beiden Männer hatten den Angaben zufolge etwa 650 Meter tief in der Falkensteiner Höhle auf der Schwäbischen Alb ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen