Berlin/Elsfleth

„Gorch Fock” soll bis 2020 fertiggebaut werden

Die Sanierung des Marineschulschiffs „Gorch Fock” hat alle Beteiligen schon viel Nerven und noch mehr Geld gekostet. Nun schwimmt der Segler wieder - und die Marine trifft eine wichtige Entscheidung.
Auf See
Das Segelschulschiff „Gorch Fock” im Jahr 2015. Foto: Carsten Rehder
Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hat sich für einen Weiterbau des Segelschulschiffs „Gorch Fock” entschieden. Ziel sei es nun, das Schiff bis zum Herbst 2020 im Rahmen der vereinbarten Kostenvorgaben fertigzustellen, erfuhr die dpa aus dem Ministerium. Dabei wurde die Obergrenze von 128 Millionen Euro bekräftigt, zu denen weitere 7 Millionen für Ausrüstung kommen. Der Generalauftragnehmer, die insolvente Elsflether Werft an der Unterweser, reagierte erleichtert auf den Beschluss zum Weiterbau. „Wir werden weiterhin alles daran setzen, die Instandsetzung termingerecht und im ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen