Straßburg

Juncker will Abschiebung von Migranten EU-weit erleichtern

Die Abschiebung von Migranten ohne Recht auf Asyl soll nach dem Willen der EU-Kommission europaweit vereinfacht werden.
Jean-Claude Juncker
EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hält im Europäischen Parlament seine Rede zur Lage der Europäischen Union. Foto: Jean-Francois Badias/AP
Angesichts globaler Krisen und des wachsenden Einflusses rechter Kräfte hat EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker vehement für mehr europäische Souveränität plädiert. „Die Welt von heute braucht ein starkes und geeintes Europa”, sagte Juncker bei seiner Rede zur Lage der Union. Der Zwang zu einstimmigen Entscheidungen müsse aufgehoben werden, um die EU handlungsfähiger zu machen. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) warnte vor Alleingängen und einer Fragmentierung der EU. Vor der schicksalsträchtigen Europawahl Ende Mai erhielt Juncker jedoch vor allem von Rechts und Rechtsaußen harsche ...