Berlin

Luftwaffen-Jet führt zu Sperrung des Flughafens Schönefeld

Ein Jet der Flugbereitschaft der Bundeswehr ist nach einer Funktionsstörung kurz nach dem Start umgekehrt und hat auf dem Flughafen Berlin-Schönefeld Probleme bei der Landung gehabt.
Bombardier Global 5000
Ein Jet vom Typ Global 5000 der Flugbereitschaft der Bundesregierung bei der Notlandung auf dem Berliner Flughafen Schönefeld. Foto: Marcel Russ
Die Besatzung einer Regierungsmaschine der Bundeswehr ist mit einer Notlandung auf dem Flughafen Berlin-Schönefeld nur knapp einem Unglück entgangen. Bei dem Businessjet Global 5000 habe es kurz nach dem Start um 08.40 Uhr schwere Probleme mit der Steuerung gegeben, teilte die Luftwaffe mit. Bei der Landung habe die Maschine mit beiden Flügeln den Boden geschrammt. Die Luftwaffenbesatzung habe es geschafft, „den Jet unter schwierigsten Bedingungen zu Boden zu bringen und damit Schlimmeres zu verhindern”, erklärte Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU). Das Flugzeug hätte am Mittwoch ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen