Den Haag/Borkum

„MSC Zoe”: Niederlande starten Bergung aus der Nordsee

Fast 300 Container verlor der riesige Frachter MSC Zoe in der Nordsee. Die meisten Container liegen noch immer auf dem Meeresboden. Das soll sich jetzt ändern.
Frachter verliert Container
Gut eine Woche nach der Havarie des Containerfrachters beginnt die Bergung der Behälter. Foto: Nlcg-Phcgn/Netherlands Coast Guard
Gut eine Woche nach der Havarie des Frachters „MSC Zoe” in der Nordsee beginnt die Bergung der zahlreichen am Meeresgrund verstreuten Behälter. Ein erstes niederländisches Bergungsschiff soll heute an der Emsmündung nahe der deutschen Grenze eintreffen und dort zunächst zwei Container bergen. Das sagte ein Sprecher des niederländischen Ministeriums für Infrastruktur und Wasserwirtschaft auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur. Das Containerschiff hatte auf dem Weg nach Bremerhaven in der Nacht zum 2. Januar nach neuesten Angaben 291 Container verloren, darunter zwei mit gefährlichen Stoffen. ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen