Hildesheim

Nach Masernausbruch: Ungeimpften droht Schulausschluss

Nach einem Masernausbruch an einer Schule in Hildesheim greifen die Behörden zu einer drastischen Maßnahme. Ungeimpfte Kinder dürfen die Schule nicht mehr besuchen - zum eigenen Schutz.
Masern
Nach einem Masernausbruch an einer Gesamtschule in Hildesheim droht ungeimpften Kindern der Schulausschluss. Foto: Marius Becker
Nach einem Masernausbruch an einer Gesamtschule in Hildesheim droht ungeimpften Kindern zu ihrem eigenen Schutz der Schulausschluss. Mitarbeiter des Gesundheitsamtes überprüften am Freitag die Impfpässe in allen 26 Klassen und auch die der Lehrer, wie der Landkreis mitteilte. Die Eltern waren zwei Tage zuvor informiert worden. Wer bis Montag seinen Impfschutz nicht nachweisen kann, darf die Schule vorerst nicht betreten. Dies gelte für alle an der Schule beschäftigten Personen. Das niedersächsische Gesundheitsministerium teilte mit, die Schule müsse in Absprache mit der Kreisgesundheitsbehörde eine rechtliche ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen