Berlin

Schnee ohne Ende: 350 Menschen sitzen bei Berchtesgaden fest

Im Schritttempo über die Autobahn: Wegen des Schnees kommen Pendler in weiten Teilen Bayerns und Österreichs nur langsam voran. Einige bayerische Gemeinden sind fast komplett eingeschneit.
Warnung
Straßensperrung: Meteorologen erwarten in Österreich weitere Schneemassen und damit eine Verschärfung der Lawinengefahr. Foto: Erwin Scheriau/Keystone/APA Foto: dpa
Gesperrte Zugstrecken, Unterrichtsausfall und hohe Lawinengefahr: Vor allem im Süden Bayerns und in Österreich kämpfen die Menschen mit den Schneemassen. Die Siedlung Buchenhöhe in Berchtesgaden und die Gemeinde Jachenau sind weitgehend abgeschnitten, aber mit Nahrung ausreichend versorgt. In der Ostschweiz hat eine Lawine mehrere Menschen verletzt und sich bis in ein Hotelrestaurant hinein Bahn gebrochen. Am Donnerstagabend lief zunächst noch eine Suche nach möglichen Verschütteten. Der Schnee sei auf der Schwägalp im Kanton Appenzell Ausserrhoden heruntergegangen, wie die Nachrichtenagentur SDA berichtete. ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen