München

Tarifstreit beim BR: Rechtsberaterinnen wechseln die Seiten

Der Bayerische Journalisten-Verband ist sauer: Ausgerechnet während des Tarifkonflikts beim Bayerischen Rundfunk verlassen Mitarbeiterinnen die Gewerkschaft - Richtung BR.
Mitte September hatten der Bayerische Journalisten-Verband (BJV) und die Gewerkschaft Verdi die mehr als 5000 Redakteure und freien Journalisten beim BR zu einer ganztägigen Arbeitsniederlegung aufgerufen. Foto: Peter Kneffel, dpa
Mitten im Tarifstreit zwischen dem Bayerischen Rundfunk (BR) und dem Bayrischen Journalisten-Verband (BJV) haben drei Justiziarinnen die Gewerkschaft verlassen, zwei von ihnen arbeiten künftig für den BR. In einem Schreiben an seine Mitglieder erklärte der BJV am Freitag: "Natürlich haben Arbeitnehmer freie Arbeitsplatzwahl", man sei aber "irritiert", dass der BR hier "wenig Fingerspitzengefühl zeigt". BR-Verwaltungsdirektor Albrecht Frenzel verteidigte auf Nachfrage das Vorgehen: Hätte der BR den besten Bewerberinnen "eine Anstellung lediglich mit dem Argument verwehrt, ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen