Berlin

Umfrage: Trump gefährlicher als Putin, Kim, Xi und Chamenei

Trump und Xi
Noch gefährlicher als Xi Jinping? US-Präsident Donald Trump empfängt in seinem privaten Anwesen den chinesischen Präsidenten. Foto: Alex Brandon/AP/dpa

Nach einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur wird Trump auch für gefährlicher gehalten als das politische und religiöse Oberhaupt des Irans, Ajatollah Ali Chamenei, und Chinas Präsident Xi Jinping.

41 Prozent der Befragten sagten, Trump sei von diesen fünf Persönlichkeiten die größte Gefahr für den Weltfrieden. 17 Prozent entschieden sich für Kim, jeweils 8 Prozent für Putin und Chamenei sowie 7 Prozent für Xi.

Schon im vergangenen Jahr hatte eine YouGov-Umfrage ein ähnliches Bild ergeben. Damals wurden allerdings nur Trump, Kim und Putin verglichen. 48 Prozent sagten, der US-Präsident sei von diesem Trio die größte Gefahr für den Weltfrieden, 21 Prozent entschieden sich für Kim, 15 Prozent für Putin. An der aktuellen Umfrage beteiligten sich zwischen dem 16. und 18. Dezember 2024 Menschen in Deutschland.

Die Funke Mediengruppe hat eine ähnliche Umfrage beim Institut Kantar in Auftrag gegeben. Nach dieser vertrauen die Deutschen dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron mehr als Bundeskanzlerin Angela Merkel. 53 Prozent der Befragten geben demnach an, ihr Vertrauen in Merkel sei „eher groß”, während 44 Prozent sagen, es sei „eher klein”. Macron werde von 57 Prozent positiv und von 32 Prozent negativ bewertet, elf Prozent wollten sich nicht festlegen.

Weitere fünf Staats- und Regierungschefs bekommen mehrheitlich negative Vertrauenswerte. Den dritten Rang erreicht der Umfrage zufolge Österreichs Wahlsieger Sebastian Kurz, in den 33 Prozent der Deutschen eher großes und 41 Prozent eher geringes Vertrauen haben.

Der viertplatzierte Putin (26 zu 67 Prozent) schneidet demnach deutlich besser ab als der britische Premierminister Boris Johnson (12 zu 71 Prozent) und der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan (6 zu 86 Prozent). Schlusslicht ist Trump, dem 6 Prozent mehr und 89 Prozent weniger vertrauen. Kantar befragte den Angaben zufolge 1014 repräsentativ ausgewählte Bürger im Zeitraum vom 12. bis 19. Dezember.

Donald Trump
US-Präsident Donald Trump wird in Deutschland als größere Gefahr für den Weltfrieden wahrgenommen als Russlands Staatschef Wladimir Putin oder der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un. Foto: Andrew Harnik/AP/dpa
Kim Jong Un
Nordkoreas Staatschef Kim Jong Un neben einem Sprengkopf. Foto: Uncredited/KCNA via KNS/dpa/Archiv
Wladimir Putin
Er liebt die Pose des starken Mannes: Wladimir Putin auf einem Foto aus dem Jahr 2007. Foto: epa Astakhov POOL/epa/dpa
Ajatollah Ali Chamenei
Auch ihm trauen die Deutschen nicht sehr weit: Irans oberster Führer Ajatollah Ali Chamenei. Foto: -/Iranian Presidency/dpa/Archivbild
Merkel und Macron
Laut Umfrage vertrauen die Deutschen dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron mehr als Bundeskanzlerin Angela Merkel. Foto: Ludovic Marin/AFP Pool/AP/dpa
Kim Jong Un und Trump
Spektakuläres Treffen - bislang ohne echte Abrüstungsfortschritte: Kim Jong Un und US-Präsident Donald Trump im Juni 2018. Foto: Evan Vucci/AP/dpa
Putin
Autoritärer Herrscher über ein Riesenreich: Der russische Präsident Wladimir Putin. Foto: Pavel Golovkin/AP/dpa

Schlagworte

  • dpa
  • Ali Chamene'i
  • Boris Johnson
  • Britische Premierminister
  • Bundeskanzler der BRD
  • Bundeskanzlerin Angela Merkel
  • Deutsche Presseagentur
  • Donald Trump
  • Emmanuel Macron
  • Kim Chongun
  • Meinungsforschungsinstitute
  • Premierminister
  • Präsidenten Frankreichs
  • Präsidenten der USA
  • Recep Tayyip Erdogan
  • Regierungschefs
  • Sebastian Kurz
  • Türkische Staatspräsidenten
  • Wladimir Wladimirowitsch Putin
  • Xi Jinping
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
21 21
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!