München

Was dürfen Influencer? Zivilprozess mit Cathy Hummels

Viele Unternehmen setzen auf Influencer, um ihre Produkte an Mann und Frau zu bringen. Die Frage ist, was diese posten dürfen. Vor dem Münchner Landgericht wird mit prominenter Beteiligung ein Prozess ums Grundsätzliche ausgefochten.
Zivilprozess gegen Cathy Hummels
Cathy Hummels und ihr Anwalt im Landgericht München I. Foto: Tobias Hase
Instagram-Berühmtheit Cathy Hummels wehrt sich vor Gericht gegen den Vorwurf unerlaubter Werbung. „Ich bin mir keiner Schuld bewusst”, sagte die Ehefrau von Fußballprofi Mats Hummels vor dem Münchner Landgericht. Die Vorsitzende Richterin Monika Rhein ließ in der mündlichen Verhandlung durchblicken, dass sie Zweifel an der Argumentation des klagenden Verbands Sozialer Wettbewerb hat. Das Urteil über die Klage wegen unlauteren Wettbewerbs soll am 29. April fallen. Der Verband hat Hummels abgemahnt, weil sie in gut einem Dutzend Instagram-Beiträgen für ihre 465.000 Follower die Hersteller ihrer ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen