Washington

Zehntausende demonstrieren gegen Trumps Migrationspolitik

Zehntausende Menschen sind am Samstag in Dutzenden US-Städten auf die Straße gegangen, um gegen Donald Trumps Einwanderungspolitik zu demonstrieren.
Donald Trump
US-Präsident Donald Trump möchte illegale Einwanderung aus Mexiko in jeder erdenklichen Weise unterbinden. Foto: Susan Walsh/AP
Zehntausende Menschen sind am Samstag in Dutzenden US-Städten auf die Straße gegangen, um gegen Donald Trumps Einwanderungspolitik zu demonstrieren. Die Demonstranten, darunter zahlreiche Politiker der oppositionellen Demokraten, wandten sich unter dem Motto „Families belong together” („Familien gehören zusammen”) vor allem gegen das Trennen von Flüchtlingsfamilien. Die Maßnahme ist Teil der „Null-Toleranz-Poltik” Trumps, mit der die US-Behörden illegale Einwanderer an der Südgrenze zu Mexiko zurückhalten wollen. Trump hatte die Praxis zwar vorübergehend beendet - jedoch ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen