Afroamerikaner saß 43 Jahre lang unschuldig in Haft

Kevin Strickland       -  Kevin Strickland lächelt, als er nach seiner Entlassung aus dem Gefängnis mit den Medien spricht. Strickland saß rund 43 Jahre lang unschuldig in den USA hinter Gittern.
Foto: Rich Sugg/The Kansas City Star/AP/dpa | Kevin Strickland lächelt, als er nach seiner Entlassung aus dem Gefängnis mit den Medien spricht. Strickland saß rund 43 Jahre lang unschuldig in den USA hinter Gittern.

Kevin Strickland möchte jetzt endlich das Meer sehen: Der 62-Jährige saß rund 43 Jahre lang unschuldig in den USA hinter Gittern - nun hat ein Berufungsgericht die Verurteilung des Afroamerikaners aufgehoben. Richter James Welsh ordnete die Freilassung des Mannes an, der 1979 im Bundesstaat Missouri wegen einer Gewalttat mit drei Toten zu lebenslanger Haft ohne Möglichkeit auf Bewährung verurteilt worden war.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!