Ausblick: Was sich im Jahr 2021 alles ändert

Neues Jahr, neue Regeln: Der Solidaritätszuschlag fällt weg, es kommt ein nationaler Kohlendioxid-Preis für die Bereiche Verkehr und Heizen – und einiges mehr.
Neues Jahr, neue Regeln: Was ändert sich 2021 zum Beispiel beim Solidaritätszuschlag und dem Kindergeld? (Symbolfoto)
Foto: Patty Varasano | Neues Jahr, neue Regeln: Was ändert sich 2021 zum Beispiel beim Solidaritätszuschlag und dem Kindergeld? (Symbolfoto)

Steuern hoch oder Steuern runter und wenn ja, für wen? Diese Fragen sind seit Beginn der Corona-Krise in aller Munde. Die einen fordern weniger Steuern für Unternehmen, die anderen mehr für Vermögende. Beschlossen wurde für 2021 nichts davon. Es gibt aber eine ganze Reihe von Änderungen, die sich auf den Geldbeutel der Bürger auswirken. Ein Überblick über einige wichtige Änderungen im Jahr 2021:SolidaritätszuschlagFür 90 Prozent der heutigen Zahler fällt der Soli ab Januar komplett weg, für weitere 6,5 Prozent zumindest zum Teil. Nur den Top-Verdienern wird er weiter in voller Höhe abgezogen.

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat