Streik bei der Bahn endet ohne Annäherung der Tarifpartner

Lokführer-Streik       -  Fahrgäste warten auf einem Bahnsteig im Berliner Hauptbahnhof.
Foto: Carsten Koall/dpa | Fahrgäste warten auf einem Bahnsteig im Berliner Hauptbahnhof.

Nach dem mehr als fünftägigen Streik bei der Deutschen Bahn können Reisende im Verlauf des Dienstags wieder mit einem weitgehend normal funktionierenden Zugverkehr rechnen. Die Bahn hatte bereits am Montag damit begonnen, Zugpersonal und Fahrzeuge dorthin zu befördern, wo sie zum regulären Betriebsstart gebraucht wurden. So soll der Zugbetrieb nach Streik-Ende um 2.00 Uhr in der Nacht zu Dienstag schnell wieder anlaufen. Die Bahn erwartet, dass die Züge im Fernverkehr mit ICE und Intercity überwiegend nach Fahrplan fahren. Das ist auch im Regionalverkehr und bei den S-Bahnen das Ziel.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!