Seehofer: „Wir erleben eine unfassbare Tragödie”

Nach dem Unwetter in Rheinland-Pfalz       -  Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) besucht Helfer des Technischen Hilfswerks in Bad Neuenahr, die dort nach dem Hochwasser eine Trinkwasseraufbereitungsanlage betreiben.
Foto: Thomas Frey/dpa | Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) besucht Helfer des Technischen Hilfswerks in Bad Neuenahr, die dort nach dem Hochwasser eine Trinkwasseraufbereitungsanlage betreiben.

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat sich bei einem Besuch des Katastrophengebietes im Norden von Rheinland-Pfalz betroffen gezeigt. „Wir erleben in diesen Tagen eine unfassbare Tragödie”, sagte er im vom Hochwasser hart getroffenen Bad Neuenahr-Ahrweiler. „Ich habe in einem langen politischen Leben mit vielen Katastrophen in Bayern mit Wasser und Schnee so etwas noch nie erlebt”, sagte der Minister. Es handele sich um eine Ausnahmesituation, „die wir auch bei aller Anstrengungen vor Ort nur in einem großen nationalen Kraftakt bewältigen können”.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung