Bergung nach Hauseinsturz bei Miami beendet - 97 Tote

Nach Gebäude-Einsturz in Florida       -  Ein Arbeiter wartet darauf, seinen Lastwagen mit Schutt aus den Trümmern des Champlain Towers South-Gebäudes zu beladen.
Foto: Lynne Sladky/AP/dpa | Ein Arbeiter wartet darauf, seinen Lastwagen mit Schutt aus den Trümmern des Champlain Towers South-Gebäudes zu beladen.

Einen Monat nach dem Teileinsturz eines zwölfstöckigen Hochhauses im US-Bundesstaat Florida mit Dutzenden Todesopfern hat die Feuerwehr ihre Bergungsarbeiten am Unglücksort beendet. Die Teams seien in ihre Einsatzzentralen und zu ihren Familien zurückgekehrt, hieß es . Die Bürgermeisterin von Miami-Dade, Daniella Levine Cava, würdigte die Einsatzkräfte als „wahre Superhelden”. Sie hätten nicht nur bei der Suche nach Opfern alles gegeben, sondern auch deren Angehörigen viel Fürsorge und Mitgefühl entgegengebracht.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung