Bericht: Johnson will im Regierungssitz personell aufräumen

Boris Johnson       -  Premierminister Boris Johnson vor dem Regierungssitz Nummer 10 Downing Street in London.
Foto: Victoria Jones/PA Wire/dpa | Premierminister Boris Johnson vor dem Regierungssitz Nummer 10 Downing Street in London.

Der um seinen Posten kämpfende britische Premier Boris Johnson will einem Medienbericht zufolge mit einem Rundumschlag unter seinen engsten Mitarbeitern seine politische Zukunft retten. Wie die „Sunday Times” am Sonntag berichtete, plant der konservative Regierungschef, personell umfassend in der Downing Street aufzuräumen und eine Reihe von „populistischen Ankündigungen” zu tätigen, um sich nach den Enthüllungen in der „Partygate”-Affäre im Amt halten zu können. Zu seinen Plänen soll auch zählen, die verbliebenen Corona-Beschränkungen am 26. Januar aufzuheben.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!