Tausende Festnahmen in Kuba - Prominente zeigen Solidarität

Nach den Protesten in Kuba       -  Kubas Wirtschaft leidet stark unter dem Einbruch des Tourismus in der Pandemie.
Foto: Eliana Aponte/AP/dpa | Kubas Wirtschaft leidet stark unter dem Einbruch des Tourismus in der Pandemie.

Nach seltenen Massendemonstrationen gegen die Regierung in Kuba sind nach Angaben unabhängiger Journalisten inzwischen mehr als 5000 Menschen festgenommen worden. Darunter seien mehr als 120 Aktivisten und Journalisten, berichtete das Online-Portal 14ymedio, das Angaben aus der Bevölkerung zusammengetragen hatte. Dabei gingen die Sicherheitskräfte teils brutal vor, wie unter anderem in einem Video zu sehen ist, dessen Echtheit die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch bestätigte.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung