Berichte: Äthiopische Armee bombardiert Zivilisten in Tigray

Konflikt in Äthiopien       -  Flüchtlinge aus der Region Tigray kommen am Ufer des Tekeze-Setit im Sudan an. (Archivbild).
Foto: Nariman El-Mofty/AP/dpa | Flüchtlinge aus der Region Tigray kommen am Ufer des Tekeze-Setit im Sudan an. (Archivbild).

Die äthiopische Armee hat am Montag Luftangriffe in Tigrays Hauptstadt Mekelle durchgeführt. Nach Angaben des Zentralkomitees der Volksbefreiungsfront von Tigray (TPLF) sollen bei den Bombardierungen mindestens drei Menschen gestorben und Dutzende verletzt worden sein. Die äthiopische Luftwaffe teilte am Montagabend laut der staatlichen Nachrichtenagentur Ethiopian Press Agency mit, sie habe „Kommunikationsmasten und -ausrüstung” angegriffen. Es habe „äußerste Sorgfalt gegeben, zivile Opfer zu vermeiden”, hieß es.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung