Interims-Regierungschef in Haiti tritt zurück

Nach Präsidentenmord in Haiti       -  Claude Joseph, Übergangs-Premierminister in Haiti, spricht während einer Pressekonferenz.
Foto: Joseph Odelyn/AP/dpa | Claude Joseph, Übergangs-Premierminister in Haiti, spricht während einer Pressekonferenz.

Haitis Übergangs-Premierminister Claude Joseph gibt im Machtkampf nach der Ermordung des Staatspräsidenten Jovenel Moïse nach und wird zurücktreten. Haitis Wahlminister Mathias Pierre bestätigte entsprechende Medienberichte am Montag der Deutschen Presse-Agentur. Joseph übergibt demnach am Dienstag das Amt an den Ex-Innenminister Ariel Henry, bleibt aber Außenminister. Moïse hatte Henry keine 36 Stunden vor seinem Tod zum Premierminister ernannt. Da Henry zum Zeitpunkt von Moïses Ermordung nicht vereidigt war, blieb der bisherige Premierminister und Außenminister Joseph im Amt.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung