Politiker fordern Katastrophen-Warnung per Sirene und SMS

Unwetter in Rheinland-Pfalz       -  Hätte die Katastrophe verhindert werden können - zumindest in diesem Ausmaß? Die Debatte darüber läuft.
Foto: Philipp von Ditfurth/dpa | Hätte die Katastrophe verhindert werden können - zumindest in diesem Ausmaß? Die Debatte darüber läuft.

Nach der verheerenden Flutkatastrophe hat die Debatte um mögliche Versäumnisse und bessere Frühwarnsysteme an Fahrt aufgenommen. Bei ihrem zweiten Besuch in den Hochwassergebieten hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) auch alternative Warninstrumente zur Diskussion gestellt. „Vielleicht ist die gute alte Sirene nützlicher als man gedacht hat”, sagte Merkel im stark von der Unwetterkatastrophe geschädigten Bad Münstereifel. Jetzt werde genau analysiert, was beim Katastrophenschutz und den Frühwarnsystemen geklappt habe und was nicht.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung