„Bester Tag aller Zeiten”: Amazon-Gründer ins All geflogen

Weltraum-Flug von Amazon-Gründer Jeff Bezos       -  Der Cowboy ist zurück auf der Erde: Jeff Bezos verlässt nach seinem Kurz-Ausflug ins Weltall die Kapsel „New Shepard”.
Foto: -/Blue Origin/AP/dpa | Der Cowboy ist zurück auf der Erde: Jeff Bezos verlässt nach seinem Kurz-Ausflug ins Weltall die Kapsel „New Shepard”.

Mit Cowboy-Hut und Daumen hoch stieg Jeff Bezos in der Morgensonne der westtexanischen Wüste als erster aus der gerade gelandeten Raumkapsel - und umarmte erstmal seine Eltern. Dann feierte der Amazon-Gründer und reichste Mensch der Welt am Dienstag den ersten bemannten All-Ausflug des Raumschiffs „New Shepard” seiner Firma Blue Origin mit einer Chamapagner-Dusche. Gemeinsam mit dem 57-Jährigen waren sein Bruder Mark sowie eine 82 Jahre alte frühere US-Pilotin und ein 18-jähriger Niederländer als Passagiere auf dem rund zehnminütigen All-Ausflug dabei.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung