USA melden sich mit Emissionsziel beim Klimaschutz zurück

Joe Biden       -  US-Präsident Joe Biden spricht beim virtuellen Klima-Gipfel, zu dem er zahlreiche Staats- und Regierungschefs eingeladen hat, im East Room des Weißen Hauses.
Foto: Evan Vucci/AP/dpa | US-Präsident Joe Biden spricht beim virtuellen Klima-Gipfel, zu dem er zahlreiche Staats- und Regierungschefs eingeladen hat, im East Room des Weißen Hauses.

Mit einem neuen Klimaschutzziel für 2030 und einem internationalen Gipfel haben sich die USA im Kampf gegen die Erderwärmung auf der globalen Bühne zurückgemeldet. Bei einem Online-Treffen mit 40 Staats- und Regierungschefs im Weißen Haus rief US-Präsident Joe Biden zu schnellem Handeln auf, um die Klimakrise einzudämmen. Er kündigte selbst neue Schritte an: Die USA wollen bis zum Ende des Jahrzehnts ihre Treibhausgasemissionen im Vergleich zu 2005 mindestens halbieren. Das genaue Ziel lautet, die Emissionen auf gesamtwirtschaftlicher Ebene um 50 bis 52 Prozent zu verringern. Inmitten großer internationaler ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!