Biden reist nicht zu Parteitag - Trump-Rede aus Weißem Haus?

Konkurrenten       -  Joe Biden (l) will im November Amtsinhaber Donald Trump herausfordern.
Foto: Rourke/Semansky/AP/dpa | Joe Biden (l) will im November Amtsinhaber Donald Trump herausfordern.

Der designierte US-Präsidentschaftskandidat Joe Biden wird wegen der Corona-Pandemie nicht zum Parteitag der Demokraten nach Milwaukee (Wisconsin) reisen. Biden werde seine Rede zur Nominierung im US-Bundesstaat Delaware halten, wo er zu Hause ist, erklärte die Demokratische Partei. Details sollen zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben werden. Auch andere Redner bei dem Parteitag würden nicht nach Milwaukee reisen, hieß es. Derweil spielt Amtsinhaber Donald Trump mit der Idee, seine Nominierungsrede aus dem Weißen Haus zu halten. Wegen befürchteter Gesundheitsrisiken hatten die Demokraten den ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!