Blockade von Bootsmigranten - Salvini kommt vor Gericht

Matteo Salvini       -  Will mit „erhobenen Hauptes” in den Prozess gehen: Matteo Salvini.
Foto: Laszlo Balogh/AP/dpa/Archiv | Will mit „erhobenen Hauptes” in den Prozess gehen: Matteo Salvini.

Vor zwei Jahren sorgte die Anti-Migrationspolitik von Matteo Salvini europaweit für Aufsehen, jetzt kommt der ehemalige italienische Innenminister deswegen in Palermo vor Gericht. Ein Richter in der sizilianischen Hauptstadt beschloss am Samstag die Eröffnung eines Prozesses. Er setzte den 15. September als Starttermin fest, wie die Nachrichtenagentur Adnkronos zum Abschluss der Voranhörung berichtete. Dem Chef der rechten Lega-Partei wird vorgeworfen, im August 2019 das private spanische Rettungsschiff „Open Arms” mit Migranten an Bord längere Zeit auf dem Meer aufgehalten und am Anlaufen ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!