Grünen-Chef verteidigt Verfahren gegen Palmer

Boris Palmer       -  Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer steht nach einem Kommentar massiv in der Kritik.
Foto: Marijan Murat/dpa | Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer steht nach einem Kommentar massiv in der Kritik.

Grünen-Chef Robert Habeck hat das Parteiausschlussverfahren gegen seinen Parteikollegen und Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer als „unvermeidlich” bezeichnet. Die Sätze, die Palmer am Freitag auf seiner Facebook-Seite gepostet habe, seien „beleidigend und rassistisch” und „eines Oberbürgermeisters ungehörig”, sagte Habeck am Montag bei einer Pressekonferenz. Palmer selbst versicherte, er habe mit seinem Posting keine Aufmerksamkeit erhaschen wollen und das Ausmaß der Empörung unterschätzt. Parteienforscher sehen das angestrengte Ausschlussverfahren zum Teil skeptisch. ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung