London schlägt gegen Paris im Fischereistreit zurück

Fischereistreit im Ärmelkanal       -  Französische Fischerboote protestieren vor der britischen Kanalinsel Jersey (Archivbild).
Foto: Gary Grimshaw/Bailiwick Express/PA Media/dpa | Französische Fischerboote protestieren vor der britischen Kanalinsel Jersey (Archivbild).

Mit markigen Worten hat die britische Regierung Frankreich im Fischereistreit mit Vergeltungsschritten gedroht. London warte noch ab, ob Paris angekündigte Maßnahmen gegen britische Fischer tatsächlich einführe, sagte Umweltminister George Eustice am Freitag dem Sender Sky News. „Aber wenn sie die einführen, dann können wir dieses Spiel auch spielen und behalten uns die Möglichkeit vor, in angemessener Weise zu reagieren.” Premierminister Boris Johnson betonte: „Wir sind verwirrt darüber, was vorgeht.” Großbritannien sei bereit, alles zu tun, um seine Interessen zu schützen, sagte ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!