Chipmangel bremst weiterhin den deutschen Markt für Neuwagen

Ohne Computerchips keine Neuwagen       -  Mitarbeiter von Volkswagen montieren in der Gläsernen Manufaktur von Volkswagen bei der sogenannten „Hochzeit” die Karosserie und den Antriebsstrang eines VW ID.3.
Foto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa | Mitarbeiter von Volkswagen montieren in der Gläsernen Manufaktur von Volkswagen bei der sogenannten „Hochzeit” die Karosserie und den Antriebsstrang eines VW ID.3.

Der Mangel an Halbleitern lässt verkaufsfertige Neuwagen zu einem knappen Gut auf dem deutschen Markt werden. Aus diesem Grund gebe es für Handel und Hersteller wenige Gründe, zusätzliche Kaufanreize zu setzen. Das stellt Auto-Experte Ferdinand Dudenhöffer in der jüngsten Rabattstudie seines Duisburger Car-Instituts fest.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung