Daniel Günther neuer Ministerpräsident

Mindestens zwei „Jamaikaner” scheren aus. Bei der Wahl von Daniel Günther zum Kieler Regierungschef verweigern dem CDU-Mann zwei Abgeordnete der Koalition aus Union, Grünen und FDP ihre Stimme.
Koalitionsverhandlungen in Kiel       -  Daniel Günther, hier am 9. Juni, ist neuer Ministerpräsident in Schleswig-Holstein. Foto: Markus Scholz
| Daniel Günther, hier am 9. Juni, ist neuer Ministerpräsident in Schleswig-Holstein. Foto: Markus Scholz

Mit einem kleinen Dämpfer für den neuen Ministerpräsidenten Daniel Günther ist die „Jamaika”-Koalition in Schleswig-Holstein gestartet. Der CDU-Politiker erhielt bei seiner Wahl im Landtag in Kiel im ersten Wahlgang 42 von 73 Stimmen. Damit verweigerten dem 43-Jährigen mindestens zwei Abgeordnete des „Jamaika”-Bündnisses aus Union, Grünen und FDP ihre Stimme. Die Koalitionspartner verfügen im Landtag gemeinsam über 44 Mandate. „Ich freue mich auf dieses Amt”, sagte Günther. „Das ist eine große Aufgabe, die ich mit Demut annehme.” Grundsätzliche ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung