Detonation in Bullerbü: Explosionen erschüttern Skandinavien

Explosionsserie erschüttert Skandinavien       -  Glasreste zerbrochener Fensterscheiben, die durch eine Explosion am Eingang der dänischen Steuerbehörde zerstört wurden, hängen noch in den Fensterrahmen.
Foto: Olafur Steinar Rye Gestsson/Ritzau Scanpix/AP/dpa | Glasreste zerbrochener Fensterscheiben, die durch eine Explosion am Eingang der dänischen Steuerbehörde zerstört wurden, hängen noch in den Fensterrahmen.

Diesmal: Helsingborg. Die Polizei wird mitten in der Nacht zu einem Wohnhaus im Osten der schwedischen Stadt gerufen, wo Anwohner eine Explosion gehört haben. Vor dem Haus ist etwas Explosives in die Luft geflogen - was genau, das wisse man noch nicht, sagt eine Polizeisprecherin. Die Detonation hat Fenster zum Bersten gebracht, verletzt wurde aber niemand. Tatverdächtige? Bisher nicht auszumachen, sagt die Sprecherin. Vor einiger Zeit hätte diese Tat vom vergangenen Sonntag im hohen Norden noch Aufsehen erregt. In den Ohren der Schweden klingt sie mittlerweile aber wie täglich Brot: Seit diesem Sommer ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung