Studie: Deutsche sitzen zu viel und sind stressbelastet

Dauer-Sitzer       -  Homeoffice - in der Pandemie stark zunehmend - ist laut Report zur Sitzfalle geworden.
Foto: Finn Winkler/dpa | Homeoffice - in der Pandemie stark zunehmend - ist laut Report zur Sitzfalle geworden.

Die Deutschen verbringen einer Studie zufolge zu viel Zeit im Sitzen, werden immer träger und können Stress nicht ausreichend bewältigen. Nur noch jeder neunte Bürger - ein Tiefstand seit 2010 - führe einen „rundum gesunden” Lebensstil mit Blick auf Ernährung, körperliche Aktivität, Rauchen, Alkoholkonsum und Stresslevel. Das geht aus dem „DKV-Report 2021” hervor, den Studienleiter Ingo Froböse von der Sporthochschule Köln und die Deutsche Krankenversicherung am Montag vorstellten.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!