Studie: Deutsche sitzen zu viel und sind stressbelastet

Dauer-Sitzer       -  Homeoffice - in der Pandemie stark zunehmend - ist laut Report zur Sitzfalle geworden.
Foto: Finn Winkler/dpa | Homeoffice - in der Pandemie stark zunehmend - ist laut Report zur Sitzfalle geworden.

Die Deutschen verbringen einer Studie zufolge zu viel Zeit im Sitzen, werden immer träger und können Stress nicht ausreichend bewältigen. Nur noch jeder neunte Bürger - ein Tiefstand seit 2010 - führe einen „rundum gesunden” Lebensstil mit Blick auf Ernährung, körperliche Aktivität, Rauchen, Alkoholkonsum und Stresslevel. Das geht aus dem „DKV-Report 2021” hervor, den Studienleiter Ingo Froböse von der Sporthochschule Köln und die Deutsche Krankenversicherung am Montag vorstellten.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung