Steinmeier beschwört Zusammenhalt

Tag der Deutschen Einheit       -  Passanten gehen an einem schwarz-rot-goldenen Herz mit der Aufschrift „30 Jahre” vorbei. Potsdam als Brandenburger Landeshauptstadt ist in diesem Jahr Gastgeber der zentralen Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit.
Foto: Christoph Soeder/dpa | Passanten gehen an einem schwarz-rot-goldenen Herz mit der Aufschrift „30 Jahre” vorbei. Potsdam als Brandenburger Landeshauptstadt ist in diesem Jahr Gastgeber der zentralen Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit.

Am 30. Jahrestag der Deutschen Einheit hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier die Bundesbürger in Ost und West zum Zusammenhalt aufgerufen. „Unser Land zeigt in diesen Corona-Zeiten, dass wir zusammenstehen, dass wir stark sind und verantwortungsvoll handeln”, sagte Steinmeier am Samstag beim zentralen Festakt in Potsdam. „Ja, wir leben heute in dem besten Deutschland, das es jemals gegeben hat.” Er forderte den Abbau von Ungleichheiten. „Beseitigen wir Missstände, wo sie noch bestehen, hören wir vor allen Dingen uns gegenseitig zu, lernen wir voneinander, egal ob im Osten ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung