Athen

Drama in Griechenland: Schatzsucher ersticken in Grotte

Krankenwagen       -  Ein Krankenwagen im Einsatz. (Symbolbild).
Foto: Nikos Litsardis/ikariaki.gr/AP/dpa | Ein Krankenwagen im Einsatz. (Symbolbild).

„Sie waren auf der Suche nach Goldmünzen”, sagte der Bürgermeister der Region, Giorgos Gionis, griechischen Medien. Die vier Schatzsucher - alle Einwohner von Loutraki - wurden nach Angaben des Bürgermeisters durch Abgase eines Generators vergiftet, den sie einsetzten, um die Grotte zu beleuchten.

In zahlreichen Regionen Mittelgriechenlands machen seit Jahrzehnten Gerüchte über angebliche Schätze die Runde. Diese sollen in den meisten Fällen - den Gerüchten nach - aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs stammen.

Themen & Autoren / Autorinnen
dpa
Abgase
Feuerwehren
Schatzsucher
Tourismusorte
Unfallorte
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!