Embryos vertauscht: Eltern verklagen US-Fruchtbarkeitsklinik

Eltern verklagen US-Fruchtbarkeitsklinik       -  Daphna und Alexander Cardinale haben nach einer Verwechslung in einer Fruchtbarkeitsklinik das Baby eines anderen Paares zur Welt gebracht. (Archivbild).
Foto: Uncredited/Peiffer Wolf Carr Kane & Conway via AP/dpa | Daphna und Alexander Cardinale haben nach einer Verwechslung in einer Fruchtbarkeitsklinik das Baby eines anderen Paares zur Welt gebracht. (Archivbild).

Ein Ehepaar in Kalifornien, das nach einer Embryo-Verwechslung das Baby fremder Eltern zur Welt brachte, zieht gegen eine Fruchtbarkeitsklinik vor Gericht. Das Paar aus Los Angeles schilderte am Montag vor der Presse unter Tränen das durchlebte „Trauma”. Mit der Klage wollten sie auch auf häufig vorkommende Pannen, Nachlässigkeiten und mangelnde Kontrolle in dem Geschäft mit künstlicher Befruchtung aufmerksam machen, teilte ihr Anwalt Adam Wolf mit. Nach einer In-vitro-Fertilisation mithilfe einer Klinik in Los Angeles hatte das Paar im September 2019 ein kleines Mädchen bekommen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!