Griechenland blockiert Nato-Initiative zu Erdgasstreit

Griechischer Ministerpräsident Mitsotakis       -  Griechenlands Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis ist zu einem Dialog mit der Türkei unter Vorbedingungen bereit.
Foto: Thanassis Stavrakis/AP/dpa | Griechenlands Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis ist zu einem Dialog mit der Türkei unter Vorbedingungen bereit.

Im Erdgasstreit mit der Türkei blockiert Griechenland von der Nato vorgeschlagene Gespräche zur Vermeidung militärischer Zwischenfälle im östlichen Mittelmeer. Nach Angaben eines Regierungssprechers vom Freitag soll es nur dann Beratungen mit Ankara geben, wenn die Türkei zuvor alle türkischen Schiffe aus der ausschließlichen Wirtschaftszone (AWZ) Griechenlands abzieht. Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis sagte: „Es sind sechs Wörter: Die Provokationen stoppen, die Gespräche starten.” Mitsotakis dementierte mit der Ankündigung Aussagen von Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg. Dieser hatte am ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung