Erneut Dutzende Migranten aus Ärmelkanal gerettet

Schlauchboot       -  Ein Boot, von dem man annimmt, dass es für die Überfahrt von Migranten benutzt wurde, liegt am Strand von Walmer (Archivbild).
Foto: Gareth Fuller/PA Wire/dpa | Ein Boot, von dem man annimmt, dass es für die Überfahrt von Migranten benutzt wurde, liegt am Strand von Walmer (Archivbild).

Aus dem Ärmelkanal bei Calais sind am Donnerstag den zweiten Tag in Folge Dutzende Migranten aus Seenot gerettet worden, einer von ihnen starb später in einer Klinik. Zuvor war ein Boot gesunken. Ein Schiff der französischen Marine, ein Hubschrauber der belgischen Luftwaffe und weitere Rettungsschiffe bemühten sich um die Menschen, die mit ihren kleinen Booten eigentlich über die Meerenge nach Großbritannien gelangen wollten, teilte die maritime Präfektur mit.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!