Esken kann sich Parteispitze mit Klingbeil gut vorstellen

Saskia Esken       -  Saskia Esken, Bundesvorsitzende der SPD, kann sich nach eigener Aussage eine Parteispitze mit dem SPD-Generalsekretär Klingbeil sehr gut vorstellen.
Foto: Philipp von Ditfurth/dpa | Saskia Esken, Bundesvorsitzende der SPD, kann sich nach eigener Aussage eine Parteispitze mit dem SPD-Generalsekretär Klingbeil sehr gut vorstellen.

Die amtierende SPD-Co-Vorsitzende Saskia Esken kann sich sehr gut vorstellen, künftig mit Lars Klingbeil eine Doppelspitze zu bilden. Sie arbeite mit dem SPD-Generalsekretär seit vielen Jahren eng zusammen, sagte Esken im ARD-„Morgenmagazin”. Der 43-Jährige sei ein „Architekt der Erneuerung der SPD” und sie schätze ihn persönlich sehr. „Infsofern ist das eine Konstellation, die ich mir sehr gut vorstellen kann.” Die SPD-Führung will heute Klarheit über ihre künftige Parteispitze schaffen.