Anschlag auf Synagoge geplant? 16-Jähriger verdächtig

Festnahme       -  Ein Mann wird im Zusammenhang mit dem mutmaßlich geplanten Anschlag von Polizisten abgeführt.
Foto: Alex Talash/dpa | Ein Mann wird im Zusammenhang mit dem mutmaßlich geplanten Anschlag von Polizisten abgeführt.

Wieder eine Synagoge, wieder am höchsten jüdischen Feiertag Jom Kippur: Knapp zwei Jahre nach der Attacke auf die Synagoge in Halle ist im westfälischen Hagen erneut ein jüdisches Gotteshaus vermutlich Ziel eines geplanten Anschlags gewesen. Als Tatverdächtiger wurde ein 16 Jahre alter Syrer in Hagen festgenommen. Der mutmaßliche Islamist soll in einem Chat die Absicht geäußert haben, einen Anschlag zu begehen. Ob sein Vater und zwei Brüder, die vorübergehend festgenommen wurden, von solchen Plänen wussten, steht noch nicht fest.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!