Forderungen nach Regeln für Corona-Impfungen werden lauter

Probelauf Impfzentrum in Ulm       -  Mitarbeiterinnen des Deutschen Roten Kreuzes simulieren im Ulmer Messezentrum eine Impfung.
Foto: Stefan Puchner/dpa/Archivbild | Mitarbeiterinnen des Deutschen Roten Kreuzes simulieren im Ulmer Messezentrum eine Impfung.

In Deutschland wächst der Druck auf die Regierung, bald genaue Regeln für die geplante Corona-Massenimpfung vorzulegen. Der Vorstand der Deutschen Stiftung Patientenschutz, Eugen Brysch, verlangte, die Bevölkerung weit besser als bisher über die geplanten Impfungen aufzuklären. „Die Rangfolge der Bevölkerungsgruppen, die als erstes das Angebot erhalten, ist leider noch nicht bekannt”, sagte Brysch der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. „Niemand kennt auch die Institutionen, die die Rangfolge dann überprüfen sollen.” Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach forderte, schnell konkret ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung