Frankreich: Impfpflicht gilt nun für bestimmte Berufsgruppen

Corona-Intensivstation Frankreich       -  Ein medizinischer Angestellter (M) kümmert sich auf der Intensivstation eines Krankenhauses in Pierre-Benite um einen Corona-Patienten.
Foto: Jeff Pachoud/AFP/dpa | Ein medizinischer Angestellter (M) kümmert sich auf der Intensivstation eines Krankenhauses in Pierre-Benite um einen Corona-Patienten.

In Frankreich gilt von diesem Mittwoch an für bestimmte Berufsgruppen eine Impfpflicht gegen das Coronavirus. Bei Missachtung droht eine Suspendierung ohne Fortzahlung des Lohns. Mindestens eine erste Impfung müssen nun Beschäftigte nachweisen, die im Krankenhaus- und Pflegebereich arbeiten, aber auch Feuerwehrleute, Beschäftigte des Zivilschutzes sowie die Beamten der Gendarmerie. Wer bislang nur die erste Impfdosis erhalten hat, muss zudem einen negativen Test auf der Arbeit vorlegen, bis er einen vollständigen Impfschutz hat.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!

Auch interessant