Frankreich meldet ersten Coronavirus-Todesfall in Europa

Krankenhaus in Paris       -  Ein Pkw fährt auf das Gelände des Krankenhauses „L'hôpital Bichat” in Paris.
Foto: Michel Euler/AP/dpa | Ein Pkw fährt auf das Gelände des Krankenhauses „L'hôpital Bichat” in Paris.

Erstmals ist ein Mensch in Europa an der neuartigen Lungenkrankheit gestorben. Der chinesische Tourist sei in einer Pariser Klinik der durch das Coronavirus Sars-CoV-2 ausgelösten Krankheit erlegen, teilte die französische Gesundheitsministerin Agnès Buzyn mit. Auf dem chinesischen Festland stieg die Zahl der Todesfälle nach offiziellen Angaben auf 1523 - die Zahl der Erkrankungen lag dort bei 66.492. Am Freitagabend wurde die erste Infektion in Afrika bekannt: In Ägypten wurde das Virus bei einer 33-jährigen ausländischen Person nachgewiesen, wie Gesundheitsministerin Hala Said sagte. Unter den Infizierten ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!