Friedenspreis des Deutschen Buchhandels für Ehepaar Assmann

Forscherpaar Assmann       -  Das Forscherpaar Aleida (l.) und Jan Assmann wurde mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels in der Frankfurter Paulskirche ausgezeichnet.
Foto: Arne Dedert | Das Forscherpaar Aleida (l.) und Jan Assmann wurde mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels in der Frankfurter Paulskirche ausgezeichnet.

Die Kulturwissenschaftler Aleida und Jan Assmann haben in der Frankfurter Paulskirche den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels entgegengenommen. In ihrer Dankesrede forderten sie von Europa eine globale Solidarität im Umgang mit ökonomischen und natürlichen Ressourcen - „damit es eine Zukunft nachfolgender Generationen überhaupt noch geben kann”. Die Wissenschaftler haben sich mit Forschungen zur Erinnerungskultur von Gesellschaften - vom alten Ägypten bis zur Gegenwart - einen Namen gemacht. Europa müsse sich auch mit den Menschen solidarisieren, die durch Kriege, Not und Gewalt zur Flucht ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung