Gedenken in Auschwitz am 75. Jahrestag der Befreiung

Überlebender       -  Ein Überlebender nimmt an der Gedenkfeier in Oswiecim teil.
Foto: Czarek Sokolowski/AP/dpa | Ein Überlebender nimmt an der Gedenkfeier in Oswiecim teil.

75 Jahre nach der Befreiung des deutschen Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau hat Polens Präsident Andrzej Duda bei einer Feierstunde vor einem Verzerren der Geschichte gewarnt. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier forderte am Montag, bereits gegen Ansätze von Antisemitismus entschieden vorzugehen. Bei einer Gedenkveranstaltung im Hauptquartier der Vereinten Nationen in New York warnte UN-Generalsekretär António Guterres vor einer weltweiten Ausbreitung des Antisemitismus. Frankreichs Präsident Emmanuel Macron sprach von einer „unerträglichen Wiederbelebung des Antisemitismus” und kündigte ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung