Gespräche zur Rettung des Atompakts mit dem Iran fortgesetzt

Fortsetzung der Atomgespräche       -  Das Palais Coburg in Wien spiegelt sich an einer Fensterfassade.
Foto: Michael Gruber/AP/dpa | Das Palais Coburg in Wien spiegelt sich an einer Fensterfassade.

Die Gespräche zur Rettung des Atomabkommens mit dem Iran sind am Montag in Wien fortgesetzt worden. Es sei zunächst in bilateralen Runden weiter über mögliche Fortschritte gesprochen worden, hieß es aus Kreisen der Verhandler am Montag. Ein Treffen der sogenannten Gemeinsamen Kommission der Politischen Direktoren werde im Lauf der Woche erwartet, hieß es. Der Iran verbreitete am Montag vorsichtige Zuversicht. Laut Teherans Außenamtssprecher Said Chatibsadeh sind in der letzten Runde gute Ergebnisse erzielt worden.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!