Höchststrafe für Mörder der Londonerin Sarah Everard

Gerichtsskizze       -  Diese Skizze zeigt den Angeklagten im Gerichtssaal. Der geständige Mörder der Londonerin Sarah Everard muss den Rest seines Lebens hinter Gitter.
Foto: Elizabeth Cook/PA Wire/dpa | Diese Skizze zeigt den Angeklagten im Gerichtssaal. Der geständige Mörder der Londonerin Sarah Everard muss den Rest seines Lebens hinter Gitter.

Hartes Urteil in einem außergewöhnlichen Fall: Wegen des Mordes an der Londonerin Sarah Everard muss ein Polizist für den Rest seines Lebens hinter Gitter. Richter Adrian Fulford verurteilte den 48-Jährigen am Donnerstag zur Höchststrafe - lebenslange Haft ohne Aussicht auf vorzeitige Entlassung. Der Fall hatte das Land aufgewühlt und eine neue Debatte über Gewalt gegen Frauen ausgelöst.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!