Laschets Aufholjagd: Rückenwind aus Niedersachsen

Armin Laschet       -  Unions-Kanzlerkandidat Armin Laschet stellt nach den Gremiensitzungen seiner Partei im Konrad-Adenauer-Haus das „Sofortprogramm” für die Bundestagswahl vor.
Foto: Kay Nietfeld/dpa | Unions-Kanzlerkandidat Armin Laschet stellt nach den Gremiensitzungen seiner Partei im Konrad-Adenauer-Haus das „Sofortprogramm” für die Bundestagswahl vor.

CDU-Sieg bei den Kommunalwahlen in Niedersachsen, Angriffslust beim TV-Triell gezeigt, volle Rückendeckung der CSU: Unionskanzlerkandidat Armin Laschet sieht trotz anhaltend schlechter Umfragewerte Rückenwind für eine Aufholjagd zur Bundestagswahl. „In dieser Phase, nicht ein, zwei Jahre vor einer Bundestagswahl, sondern zwei Wochen vor einer Bundestagswahl hat die CDU in Niedersachsen gezeigt: Wir sind die stärkste politische Kraft”, sagte der CDU-Chef nach Beratungen der Parteispitze in Berlin.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!