Grünen-Politiker Nouripour: Keine Waffen mehr für Ägypten

Omid Nouripour       -  Omid Nouripour: „Die Entscheidung ist bedauerlich.”.
Foto: Kay Nietfeld/dpa | Omid Nouripour: „Die Entscheidung ist bedauerlich.”.

Der Grünen-Politiker Omid Nouripour hat einen Stopp deutscher Waffenlieferungen an das aktuelle Hauptempfängerland Ägypten gefordert. „Deutsche Rüstungsexporte nach Ägypten und Saudi-Arabien darf es angesichts der problematischen Politik beider Staaten nicht geben”, sagte der Kandidat für den Grünen-Vorsitz der Deutschen Presse-Agentur. Der im Koalitionsvertrag von SPD, Grünen und FDP festgehaltene Grund dafür sei die Beteiligung beider Länder am Jemen-Krieg, so Nouripour. Hinzu kämen systematische Menschenrechtsverletzungen in beiden Ländern.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!