Härtetest für den „Agrarfrieden” nach der Wahl

Julia Klöckner       -  Für Bundesagrarministerin Julia Klöckner ist der Weg hin zu mehr Tierwohl und Nachhaltigkeit klar.
Foto: Fabian Sommer/dpa | Für Bundesagrarministerin Julia Klöckner ist der Weg hin zu mehr Tierwohl und Nachhaltigkeit klar.

Für die Landwirtschaft kommt die Bundestagswahl jetzt eigentlich nicht ganz so günstig. Nach langen Auseinandersetzungen ist gerade ein breiter Konsens für einen großen Umbau zu mehr Umwelt- und Tierschutz gefunden. Doch die Empfehlungen, die eine Kommission mit Vertretern aller Seiten im Juli an Kanzlerin Angela Merkel (CDU) übergab, fallen nun erst einmal in ein politisches Vakuum. Knüpft die nächste Regierung daran an, oder stellt sie womöglich doch vieles wieder auf null? Klar ist: Die Bedingungen der Lebensmittelproduktion sollen sich wandeln - mit Folgen für Landwirte und viele Supermarktkunden.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung