Haiti-Erdbeben: Zahl der Todesopfer steigt auf über 2200

Trauer       -  Eine Frau weint während der Beerdigung eines Angehörigen in Les Cayes, der bei dem Erdbeben ums Leben kam.
Foto: David de la Paz/Xinhua/dpa | Eine Frau weint während der Beerdigung eines Angehörigen in Les Cayes, der bei dem Erdbeben ums Leben kam.

Nach dem schweren Erdbeben in Haiti ist die Zahl der Todesopfer auf 2207 gestiegen. 344 weitere Menschen werden zudem noch immer vermisst, wie der Zivilschutz des Karibikstaates am Sonntag mitteilte. Über 12.000 Menschen wurden demnach bei dem Beben der Stärke 7,2 im Südwesten des Landes vor gut einer Woche verletzt und mehr als 52.000 Häuser zerstört. Unterdessen trafen immer mehr Hilfslieferungen und Einsatzkräfte in Haiti ein.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!