Hambacher Forst: Polizei räumt weiter

NRW-Landesvertretung besetzt       -  Polizeibeamte tragen einen Demonstranten aus der Landesvertretung von Nordrhein-Westfalen.
Foto: Paul Zinken | Polizeibeamte tragen einen Demonstranten aus der Landesvertretung von Nordrhein-Westfalen.

Im Hambacher Forst hat die Polizei am Freitag mit der Räumung einer der größten Baumhaussiedlungen begonnen. Die Bewohner des Dorfes „Oaktown” mit etwa acht Baumhäusern kündigten gewaltlosen Widerstand etwa durch Festketten an. Sie warfen der Polizei vor, mindestens 20 Bäume, darunter auch einige sehr alte, gefällt zu haben, um Platz für die Räumfahrzeuge zu schaffen. Die Polizei gab einzelne Fällungen zu. Sie beschuldigte die Baumhausbewohner, sie mit Exkrementen und einem brennenden Holzscheit beworfen zu haben. Verletzt wurde niemand. Mindestens zehn Aktivisten wurden in Gewahrsam genommen. Die ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung